Bepflanzung Sortengarten

25. November 2018 0 By Initialer Autor

Sonntagmorgen, 09:00 Uhr, Nebelschwaden wabern auf den Wiesen, als die Vereinsmitglieder vom Massenheimer Stöffsche sich in der Gemarkung trafen. Eine Wiese mit großen Löchern erwartete uns am Feldweg oberhalb des Pfortenborns in Richtung Delkenheim. Gegenüber dem Fischweiher zeigte uns das große Transparent „Massenheimer Sortengarten“ dass wir hier richtig waren.

Es galt 25 Apfelbäume in die bereits vor Tagen vorbereiteten Löcher zu pflanzen. Die „Bäumchen“ waren bereits 4 – 5 Jahre alt, dementsprechend 2 Meter hoch und mit alten und heimischen Apfelsorten veredelt. 

Als erstes wurden die langen Haltepfosten eingeschlagen. Dann haben wir die Wurzeln der Bäume angeschnitten und die Bäume eingepflanzt. Zum Schutz gegen Wühlmäuse wurden die Wurzeln mit engem Maschendraht umwickelt. Mit etliche Litern Wasser wurden eingeschlämmt. Die vorbereiteten Holzschilder mit den Sortennamen wurden an den Holzpfosten verschraubt. Jetzt weiß man, was für ein besonderer Apfelbaum hier gepflanzt wurde.

Für die Helfer standen Apfelsaft und heißer Apfelwein bereit. Auch viele Spaziergänger, Jogger und Radfahrer zeigten Interesse. Besonderen Dank gilt dem unbekannten Radfahrer für das Gruppenfoto.

Die Apfelbaumpaten des Vereins halfen kräftig mit und hatten am Schluss auch kein Problem sich den richtigen Apfelbaum für ihre Patenschaft auszusuchen. Ihre Hündin Amelie markierte den Winterglockenapfelbaum und wählte damit den Lieblingsbaum aus. Viele weitere Sorten, wie Champagnerrenette, Schöner aus Bath und Kaiser Wilhelm warten auf weitere Paten.

Die Bäume sollen nun wachsen und unserer Streuobstwiese eine reiche Ernte spenden. Die jetzt gepflanzten Sorten sollen allen Interessierten auch den Artenreichtum in unserer Natur nahebringen. Anschaulich können die unterschiedlichen und zum Teil seltenen Apfelbäume betrachtet werden. 

Hilmar Koch